Herzlich Willkommen! 

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können.
Auf den folgenden Seiten können Sie sich einen Eindruck über 
den Meldorfer Culturpreis verschaffen.
Viel Spaß dabei!

Liebe Culturpreisfreund*innen!

Leider müssen auch wir unseren Meldorfer Culturpreis auf Grund der Corona-Krise auf das kommende Jahr verschieben. In Zeiten wie diesen ist eine vernünftige Vorbereitung leider nicht möglich.

Umso mehr freuen wir uns jetzt auf 2021!

Bleibt alle gesund!

Es grüßt Euch das Team des Meldorfer Culturpreises


Kære Culturpreis-venner,

grundet Corona-krisen er vi desværre nødt til at udskyde vores Meldorfer Culturpreis til næste år, fordi en fornuftig forberedelse ikke er mulig. Nu glæder vi os til 2021!

Jeres Meldorfer Culturpreis team


Entstehung Culturpreis

 

Die Geschichte des Meldorfer Culturpreises

 

Der „Meldorfer Culturpreis“ wurde 1990 zum ersten Mal ausgeschrieben. 
Anlass war das 725-jährige Stadtjubiläum. Ziel war es, die bildende Kunst in Schleswig-Holstein und Jütland zu fördern und das nachbarliche Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. In einer schwierigen Findungsarbeit entstand das Logo des Wettbewerbs: es zeigt den Umriss von Domturm und Giebel vor einer weißen Sonnenscheibe. Aus diesen Elementen setzen sich die Buchstaben M und C zusammen – damit war der Culturpreis mit C geboren
.

Dannelse Culturpreis

Historien om Meldorfer Culturpreis
 
Meldorfer Culturpreis blev for første gang udskrevet i 1990. Anledningen var Meldorfs 725-årige byjubilæum. Hensigten var at fremme den visuelle kunst i Jylland og Slesvig-Holsten og styrke sammenholdet mellem naboer.
Man kan nu spørge sig, hvorfor dette ”C” i kulturprisens logo og ikke ”K”? Logoet viser omridset af domkirkens tårn i Meldorf og en gavl af et hus foran en hvid solkskive. Ud fra disse elementer blev  bogstaverne ”M” og ”C” dannet (Meldorfer Culturpreis).