Der siebente Meldorfer Culturpreis (2008)

Das Thema "unterwegs", das der Arbeitskreis des Meldorfer Culturpreises unter Leitung von Bürgervorsteherin Barbara Köhler für den siebenten Meldorfer Culturpreis auswählte, stieß bei Künstlern aus Jütland und Schleswig- Holstein auf beachtliche Resonanz. Nicht weniger als 103 dänische und deutsche Maler, Fotografen, Bildhauer und Grafiker hatten sich bis zum Stichtag um die Teilnahme an der Ausstellung zum Culturpreis beworben. Da jeder von ihnen bis zu drei Arbeiten nominieren konnte, standen insgesamt 296 Werke zur Wahl. Eine Jury hatte die schwierige Aufgabe, aus dieser großen Zahl eine Auslese zu treffen.

Kunsthistorikerin Dr. Jutta Müller, Bildhauer Dieter Koswig und Astrid Jensen, Mitarbeiterin im Meldorfer Rathaus und stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Meldorfer Culturpreis, stellten sich dieser Herausforderung und waren sich in ihren Urteilen weitgehend einig. "Wir hatten eine 95-prozentige Übereinstimmung", sagt Astrid Jensen. Die Juroren entschieden sich für 72 Werke.

Überwiegend sind es Gemälde, die in der Ausstellung "unterwegs" gezeigt werden, aber auch einige kleinformatige Skulpturen, sowie Fotos und Grafiken. "Die Juroren waren sehr zufrieden mit der Qualität der eingereichten Arbeiten", berichtet Astrid Jensen. Auch ich (Uwe Peters) durfte diesmal dabei sein mit meiner kleinen fotografischen Arbeit "Unterwegs in der deutschen Geschichte".

Die Ausstellung zum 7. Meldorfer Culturpreis fand vom 1. Juni bis zum 1. August 2008 in der Galerie der Neuen Holländerei am Landwirtschaftsmuseum statt. Gleich nach Ausstellungseröffnung wurde von einer erweiterten Jury, der auch dänische Künstler angehörten, der Preisträger ermittelt und bekanntgeben. Es ist Bernd Hamann mit dem Werk "Sammler 1&2". Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Außerdem bekommt der Preisträger die Gelegenheit zu einer Einzelausstellung in Meldorf.

Das Publikum hatte während der gesamten Ausstellungszeit die Gelegenheit, sein eigenes Urteil zu finden und per Stimmkarte abzugeben. Das Abstimmungsergebnis zeigte eine breite Streuung der Urteile. Fast jedes Werk fand seinen Liebhaber. Der von der Sparkasse Westholstein gestiftete und mit 1.250 Euro dotierte Publikumspreis ging schließlich an Simona Staehr-Niebuhr für ihr Werk "Mit dem Rad unterwegs".

Verfasser: Uwe Peters, Meldorf


Culturpreis 2008 „unterwegs"       
7. Culturpreisträger    Bernd Hamann (S-H)    Sammler 1 und 2
Publikumspreisträgerin    Simona Staehr-Niebuhr    Trilogie. Mit dem Rad unterwegs

 


 

Aktuelle Termine

Keine Termine
JSN Solid template designed by JoomlaShine.com